Pipettieren Proben

Antigen-Schnelltest

In unseren Testzentren kommen zwei Arten von Antigen-Schnelltests zum Einsatz: Der Abstrichtest und der Speicheltest.

Antigen-Tests sind sehr simpel: Man bringt die Patientenprobe auf und der Test reagiert. Entsprechend unkompliziert lässt er sich in großer Stückzahl produzieren. Ein weiterer Vorteil: Er liefert noch schneller Ergebnisse als die PCR-Schnelltests, meist innerhalb von 15 Minuten.

Unsere Tests werden beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) aufgeführt und erfüllen die durch das Paul-Ehrlich-Institut in Abstimmung mit dem Robert Koch Institut (RKI) festgelegten Mindestkriterien für Antigen-Tests.

Zusätzlich dazu werden alle unsere Tests von medizinisch geschultem Personal durchgeführt und ausgewertet, sodass sich die zu Testenden sicher über die professionelle Abwicklung sein können.

Wichtig zu wissen: Ein negatives Ergebnis im Antigentest schließt eine Infektion nicht aus. Denn insbesondere zu einem frühen Zeitpunkt der Infektion, kurz nach Ansteckung, wenn eine niedrige Viruslast vorliegt kann der Test trotz bestehender Infektion ein negatives Ergebnis bringen.